Zeugnisverleihung
Berufsabschlussfeier in der Hauswirtschaft

Reinhold Bader (r.) und Bettina Stadler (l., beide AELF NW) mit Absolventinnen aus NördlingenZoombild vorhanden

Absolventinnen 2022

Hauswirtschafterinnen und Fachpraktikerinnen erhalten ihre Zeugnisse

Viele strahlende Gesichter gab es bei der zentralen Berufsabschlussfeier der Hauswirtschaft, die für ganz Nordschwaben im Bürgersaal in Stadtbergen stattfand. Insgesamt erhielten dort 89 Hauswirtschafter und Hauswirtschafterinnen sowie 12 Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen ihre Zeugnisse und Berufsurkunden überreicht.

Johann Bergmeier, Leiter des Bereiches Ernährung und Landwirtschaft der Regierung von Schwaben, zeigt sich sehr zufrieden über den Ablauf der Prüfungen und die erzielten Ergebnisse. Seit Juli 2021 sind die Regierungen für den Hoheitsvollzug in der beruflichen Aus- und Fortbildung der Land- und Hauswirtschaft zuständig. Zahlreiche Ehrengäste, darunter die Vertreterinnen der hauswirtschaftlichen Berufsverbände, Kreisbäuerinnen, Prüferinnen, Lehrkräfte sowie Ausbilder und Ausbilderinnen aus der gesamten nordschwäbischen Region gratulierten den erfolgreichen Absolventen.

"Entdecke, wie gut Du bist" – so steht es auf den Zeugnismappen des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung. Landwirtschaft und Forsten. Und die Absolventen der Prüfungen haben gezeigt, wie gut sie die Ausbildungsinhalte inzwischen erfolgreich anwenden können. Ob in der Speisenzubereitung und dem Service, der Haus- und Textilpflege und bei der Gestaltung von Räumen und Wohnumfeld, aber auch beim Umweltschutz, im nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, im regionalen und saisonalen Einkauf oder im fachgerechten Einsatz neuer Medien – die Fach- und Handlungskompetenz musste bei den Prüfungen in vielen Bereichen bewiesen werden. Die Prüfungen fanden am AELF Nördlingen-Wertingen, an der Landwirtschaftsschule Nördlingen und an den Berufsfachschulen in Augsburg statt.

Die besten Ergebnisse bei der Abschlussprüfung erzielten

  • bei den Auszubildenden: Judith Reile aus Dillingen (1,95)
    Ausbildungsbetrieb Michael und Anna Landes, Schießerhof, Donauwörth
  • beste Teilnehmerin der Teilzeitschule Nördlingen: Angelika Aiglstorfer aus Mönchsdeggingen (2,00).
Siglinde Ballis gratuliert Judith Reile zur Besten Auszubildenden der Hauswirtschaft

Judith Reile (r.) mit Siglinde Ballis

Bettina Stadler (r.) und Reinhard Bader (r.) vom AELF NW gratulieren Angelika Aiglstorfer

Angelika Aiglstorfer (Mitte) mit Bettina Stadler und Reinhard Bader

Weitere Teilnehmerinnen aus den Landkreisen Dillingen und Donau-Ries haben die Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin erfolgreich absolviert:

  • Auszubildende:
    Theresa Zeller, Genderkingen
  • Teilzeitschule Nördlingen:
    Jasmin Behringer, Bissingen-Oberliezheim; Silke Deffner, Nördlingen; Martina Färber, Wemding; Bettina Kapfer, Schwenningen; Anja Kaußler, Anhausen und Silke Scharf, Mönchsdeggingen.

Die Studierenden der Teilzeitschule haben damit wenige Wochen nach ihrem schulischen Abschluss zur „Fachfrau für Ernährung und Haushaltsführung“ durch die Teilnahme an der externen Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin einen zweiten wichtigen Berufsabschluss erworben.
Dieser Abschluss ermöglicht viele Weiterbildungsmöglichkeiten z. B. zur Meisterin der Hauswirtschaft oder zur Fachhauswirtschafterin.