Qualifizierung für Nebenerwerbslandwirte
Bildungsprogramm Landwirt (BiLa)

Teilnehmer am Melkstand

Das Bildungsprogramm Landwirt (BiLa) richtet sich an Nebenerwerbslandwirte und zukünftige Betriebsleiterinnen und -leiter mit außerlandwirtschaftlichem Erstberuf. Der Ausbildungsweg über BiLa ermöglicht, die Abschlussprüfung im Beruf Landwirt/in nachzuholen.

BiLa bietet eine Aus- und Fortbildung im landwirtschaftlichen Bereich mit individuell wählbaren Modulen. Das fachliche Spektrum reicht von der Vermittlung von sogenannten Agrarstandards wie dem Sachkundenachweis im Pflanzenschutz über die Theorie der Produktionsverfahren der Rinder- und Schweinehaltung sowie des Getreide- und Ackerfutterbaus bis zu betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen.

Termine und Anmeldung
Für den Einführungsabend können Sie sich bereits anmelden. Die restlichen Kurse werden erst ab 7. Oktober freigeschaltet.

Ansprechpartner

Heinz Merklein
AELF Nördlingen-Wertingen
Oskar-Mayer-Str. 51
86720 Nördlingen
Telefon: 09081 2106-1024
Fax: 09081 2106-1055
E-Mail: poststelle@aelf-nw.bayern.de

Abschlussprüfung Landwirt/in

Teilnehmer mit mindestens vierjähriger praktischer Tätigkeit in der Landwirtschaft können gemäß § 45 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz (BBiG) zur Abschlussprüfung im Beruf Landwirt/in zugelassen werden. Die Prüfung findet einmal jährlich im Juli statt. Die Anmeldung dazu muss bis 31. Januar des Prüfungsjahres eingehen.

Überregionales Angebot

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen-Wertingen organisiert das BiLa in eigener Verantwortung. Für Spezialthemen gibt es zum Teil ein überregionales Angebot. Einen Überblick der Bausteine und der Voraussetzungen für die Abschlussprüfung des BiLa gibt das Staatsministerium.

Ziele, Inhalte und Organisation von BiLa - Staatsministerium Externer Link