Sachkundenachweis im Pflanzenschutz

Vorderseite des Sachkundenachweises Pflanzenschutz

Einen Pflanzenschutz-Sachkundenachweis braucht jeder, der Pflanzenschutzmittel anwendet, abgibt oder andere über Pflanzenschutz berät.

Der Sachkundenachweis muss von der sachkundigen Person online beantragt werden. Die Anträge werden automatisch an das entsprechende Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) weitergeleitet und dort geprüft. Liegen die Voraussetzungen für den beantragten Sachkundenachweis vor, erhalten Sie einen gebührenpflichtigen Bewilligungsbescheid (25 Euro). Im Anschluss versendet ein zentraler Dienstleister den Sachkundenachweis im Scheckkartenformat.

Oktober 2021
Sachkundekurs Pflanzenschutz im Oktober 2021 - Kurs 2.1 bDas Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen-Wertingen führt im Oktober 2021 einen Lehrgang mit anschließender Prüfung zur Erlangung der Sachkunde für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln durch.
Den Sachkundenachweis für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln benötigt, wer in einem Betrieb der Landwirtschaft, des Gartenbaus oder der Forstwirtschaft Pflanzenschutzmittel anwendet. Sachkundig aufgrund ihrer Ausbildung sind z.B. alle, die eine abgeschlossene Berufsausbildung als Landwirt, Gärtner oder Forstwirt haben (Gesellenprüfung) und im Besitz einer Sachkundekarte für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln sind. Wer aufgrund seiner Ausbildung nicht sachkundig ist und Pflanzenschutzmittel außerhalb von Haus- und Kleingärten anwendet, muss nach dem Pflanzenschutzgesetz die Sachkundeprüfung ablegen.
Nähere Auskünfte erteilt das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Nördlingen-Wertingen, Tel. 09081/2106-0
VeranstalterAELF Nördlingen-Wertingen

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln / Beratung zum Pflanzenschutz

Das regional zuständige AELF bearbeitet die Anträge zur Ausstellung des Sachkundenachweises für die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln / Beratung zum Pflanzenschutz.

Abgabe von Pflanzenschutzmitteln

Die Antragsbearbeitung zur Ausstellung des Sachkundenachweises für die Abgabe von Pflanzenschutzmitteln erfolgt durch die überregional zuständigen Sachgebiete L2.3P Landnutzung der ÄELF.

Das Sachgebiet L2.3P Landnutzung am AELF Augsburg ist zuständig für Schwaben sowie Oberbayern Nord (Landkreise Dachau, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen ad.Ilm, Stadt Ingolstadt, Landkreis Eichstätt).

    Anwendung und Abgabe von Pflanzenschutzmitteln

    Antragssteller, die aufgrund ihrer Zeugnisse oder Nachweise beide Sachkundeberechtigungen beantragen können, reichen den Antrag bei dem für den Erstwohnsitz zuständigen AELF ein.

    Fortbildung

    Das Pflanzenschutzgesetz verpflichtet sachkundige Personen, sich regelmäßig fortzubilden.

    Fortbildung im Pflanzenschutz - Institut für Pflanzenschutz der LfL Externer Link